Termine

ARTHEN unterwegs: WO kann ich die Ausstellung sehen?

ARTHEN wandert, wie es sich für eine Wanderausstellung gehört, von Brüssel nach Hamburg, Lüneburg in den Süden nach Ulm, Kehl und Konstanz.

 

Erste Station: Brüssel

Den Auftakt bildete das politische Zentrum Europas: Brüssel. Im Rahmen einer Exkursion der Baden Württmberg-Stiftung reiste Nora für ein paar Tage nach Brüssel und präsentierte das Projekt in der Landesvertretung von Baden-Württemberg in Brüssel.

Die Podiumsdiskussion am 08.04.2014 fand unter dem Titel “Europa vor der Wahl” statt. Die Ausstellung ist auf großformatigen Postern in einer Zusammenstellung von Zitaten, Bildern und erklärendem Begleittext in der Empfangshalle der Landesvertretung zu sehen.

2014-04-08 22.29.24

Ein Artikel über ARTHEN ist auf der BW-Stiftungsseite gepostet worden: http://www.bw-stipendium.de/news-amp-presse/aktuelle-informationen/aktuellen-informationen-detail/article/644.html

 

 

 

 Zweite Station: Hamburg

Dann zog ARTHEN weiter in studentische Gefilde. Die erste Station der Deutschland-Wanderung war die Bucerius Law School in HAMBURG.

IMG_20140410_212957

Dort führte Anna auch ein spannendes Interview mit Herrn Dr. Finke (Professor für Europarecht an der Bucerius Law School in Hamburg) zu der Frage: “Wann ist die Krise denn überhaupt eine Krise? Und welche Kompetenzen hat das Recht, sie zu bewältigen?”

Dabei ging es neben allgemeinen Fragen zu Recht und Krise auch um die nahende Europawahl und um packende Zukunftsvisionen für das Europäische Parlament.

Interview mit Herrn Dr. Finke, Professor für Europarecht an der Bucerius Law School in Hamburg

 

 

Dritte Station: Lüneburg

Von Hamburg aus landete ARTHEN auf der Mondbasis in Lüneburg – Galerie, Barcafé und partizipatorischen Plattform für zeitgenössische Kunst, nachhaltiges Leben und einfaches Sein. Hier gab es nach anfänglicher Hammerakrobatik, neben der Vernissage mit guter Musik von Andi, vier Wochen lang kleine Führungen und leckeren Kaffee sowie griechische Häppchen, Leinwandchoreo und ein “Krisengespräch” zur Finissage (http://mondbasis.co/fr-11-07-arthen-krisengespraeche-zur-finissage-1800-uhr/#more-1310).

1502664_1447049192221694_856560168792011061_o

 

 

Vierte Station: Ulm

An der Universität Ulm konntet ihr unsere Ausstellung von Oktober bis Januar 2015 besuchen.

Dort fand eine besonders bunte Vernissage statt: Ein Ulmer StreetArt-Künstler sprayte den Schriftzug “Europa” (künstlerisch verfremdet) auf eine Leinwand, währenddessen wurden den Besuchern, ausführliche Führungen, griechische Häppchen und Ouzo angeboten.

 

 

ARthen einladung ulm

 

Aktuelle Station: Kehl

 

Arthen ist seit Mai in der Hochschule Kehl vertreten. Der Ausstellungsauftakt war eine Veranstaltung der ganz besonderen Art: Nach einer kurzen Einführung in das Arthen-Projekt und dessen Entstehungsgeschichte erzählten Studierende der Hochschule von ihren ganz persönlichen Erfahrungen und Einschätzungen einer Studienreise nach Athen. Die Band “Panter” aus Berlin begleitete die Besucher anschließend musikalisch durch die Ausstellung, die bis September im oberen Stockwerk der HS Kehl zu sehen ist.

Arthen Kehl 1 Arthen Kehl 2 Arthen Kehl 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nächste Station: Konstanz

Den Endpunkt der Austellung wird die Bischofsvilla in Konstanz (November 2015 – Februar 2016) sein: Dort sollen Gäste eingeladen werden, die sich wissenschaftich, persönlich oder beruflich mit den Themen Streetart, Protest im urbanen Raum oder der aktuellen Situation in Griechenland auseinandersetzen und in Podiumsdiskussionen oder -vorträgen, sowie offenen Publikumsdiskussionen ihre Sichtweise auf die aktuelle Lage in Griechenland einbringen.

Dafür hat bereits ein renommierter Wissenschaftler, Dr. Ulrich Blanché, aus dem  Institut für Neuere und Neueste Kunstgeschichte der Univerisität Heidelberg, für die Vernissage am 4.11.15 zugesagt. Auch die Fotografinnen selbst werden durch Moderation und Diskussion aktiv an dem Rahmenprogramm teilnehmen und von ihren Erfahrungen vor Ort erzählen.